Zukunft und Demokratie brauchen Bürger*innenräte – Ein Beitrag zur Weiterarbeit

In Deutschland und anderen Staaten gerät gegenwärtig die Demokratie als Staatsform unter Druck. Angesichts der Krisen in Folge der Überlastung der ökologischen Kreisläufe und der Sorgearbeitenden greifen Staaten zunehmend auf autoritärere Lösungen zurück. Zudem nimmt angesichts der zunehmend prekären Lebenslagen die Unzufriedenheit in der Bevölkerung zu, zumal Regierungen ihre Politik immer mehr als alternativlos und … Mehr Zukunft und Demokratie brauchen Bürger*innenräte – Ein Beitrag zur Weiterarbeit

Don’t cry, work!

Diskussion über Arbeit, Wert, Lohn und gerechte Verteilung. Care Revolution Rhein-Main nahm teil. Unter dem Titel :SHARE. Stadt-Theater-Räume teilen und gestalten” führt das Schauspiel Frankfurt zwischen 1. Juni und 9. Juli ein Projekt durch, bei dem es darum geht, mit der Stadtbevölkerung Räume des Teilens zu schaffen, die unterschiedlichen Facetten der Bühnenkunst (Bild, Ton, Sprache, … Mehr Don’t cry, work!

Unterstützungsbündnis für mehr Personal im Universitätskrankenhaus Frankfurt gegründet

Frankfurt, 20. Mai 2022.  Beschäftigte aus vielen Bereichen des Universitätsklinikums Frankfurt gemeinsam mit ver.di ein Bündnis zur Unterstützung der Tarifauseinandersetzung für mehr Personal begründet. Zunächst über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Gewerkschaften, verschiedenen Parteien und Initiativen wollen sich für die Entlastung des Klinikpersonals und dadurch für eine bessere Versorgung der Patientinnen und Patienten engagieren. Das … Mehr Unterstützungsbündnis für mehr Personal im Universitätskrankenhaus Frankfurt gegründet

Das Innen und das Außen des Kapitalismus: strukturverwandte Ausbeutungsverhältnisse

Ursprünglich veröffentlicht auf DurchEinAnderBlog:
Zu: Anna Saave, Einverleiben und Externalisieren. Zur Innen-Außen-Beziehung der kapitalistischen Produktionsweise, Bielefeld (transcript) 2022WiC-Blogpost Nummer 52 Es hat sich herumgesprochen: Die unbezahlte Care-Arbeit in Privathaushalten ist der größte Wirtschaftssektor, sie kommt aber kaum in der gängigen Wirtschaftswissenschaft vor, und auch nicht in den so genannten „volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen“. Wir älteren…

1. Mai 2022 – Tag der unsichtbaren Arbeit

Wie in den vergangenen Jahren haben wir hier in Frankfurt erneut an der von den Gewerkschaften organisierten 1.Mai-Demo teilgenommen. Nach zwei mühseligen Jahren Covid-19 Pandemie, die den unverantwortlichen Geiz einer neoliberalen Politik in Sachen Rahmenbedingungen und Infrastrukturen öffentlicher Daseinsvorsorge offenlegte, war der Krieg in der Ukraine und die von Regierungsseite geplanten Ausgaben von 100 Milliarden … Mehr 1. Mai 2022 – Tag der unsichtbaren Arbeit

Die Waffen nieder!

Die Care Revolution-Gruppe aus Frankfurt hat heute erneut gegen Krieg und Gewalt demonstriert. Bereits für den 8. März hatten wir ein Banner gefertigt, um den Kampf der Sozialarbeiter*innen und Erzieher*innen zu unterstützen. Care-Berufe – überhaupt Care-Arbeit, bezahlt oder unbezahlt – muss aufgewertet werden. Es erscheint fast unmöglich, angemessene Löhne und bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Aber ohne … Mehr Die Waffen nieder!

Einladung zum überregionalen Netzwerktreffen von Care Revolution

Am Samstag, den 2. April findet unser nächstes Netzwerktreffen statt. Wir treffen uns diesmal nur einen Tag, aber mit üppigem Programm. Uns erwartet wieder eine Mischung aus Inputs und Diskussionen zu care-politisch brennenden Themen, Berichten über das, was in den verschiedenen Ecken des Netzwerks passiert ist sowie Verabredungen über unsere weitere Arbeit. Reisen müsst ihr … Mehr Einladung zum überregionalen Netzwerktreffen von Care Revolution