Wege zu einer Caring Economy

Wieso unser aktuelles Wirtschaftsverständnis völlig realitätsfremd ist und wie wir eine realitätstaugliche Wirtschaft entwickeln können von Riane Eisler Aktuell wird Wachstum völlig irrational mit BIP-Steigerung gleichgesetzt, also mit der Fähigkeit eines Wirtschaftssystems, Güter und Dienstleistungen zu produzieren – unabhängig davon, wie diese verteilt werden oder ob sie uns Menschen und unserem überlebensnotwendigen Ökosystem schaden oder … Mehr Wege zu einer Caring Economy

Pflegeberufe in Coronazeiten

Pflegekräfte, bezahlte wie unbezahlte – brauchen bessere Bedingungen – fordert Care Revolution zusammen mit dem VdK https://vdktv.de/2020/09/07/pflegeberufe-in-corona-zeiten/ Was Pflegekräfte jeden Tag leisten, ist anspruchsvoll. Durch die Corona-Pandemie genießen sie derzeit zwar viel Aufmerksamkeit, aber langfristig brauchen sie mehr als das. Care-Arbeit ist meist unbezahlte Arbeit. Als Erwerbsberuf wird sie unterbezahlt. Dies muss sich ändern. Und zwar … Mehr Pflegeberufe in Coronazeiten

Höchste Zeit für eine ernsthafte politische Debatte über die Einführung des Grundeinkommens!

Die sozialen, ökonomischen und ökologischen Entwicklungen haben das Grundeinkommen schon längst auf die Tagesordnung gesetzt, angesichts der Corona-Krise wird es noch deutlicher: Alle bisherigen sozialen und wirtschaftlichen Maßnahmen haben nicht dazu geführt, dass ein Einkommen für alle gesichert ist, weder in der Krise noch außerhalb. Wir brauchen deshalb (nicht nur) in Deutschland endlich eine ernsthafte … Mehr Höchste Zeit für eine ernsthafte politische Debatte über die Einführung des Grundeinkommens!

Gemeinsam aus der Corona-Pandemie lernen – für solidarische und nachhaltige Lebensweisen streiten

Aufruf von Aktivist_innen des Netzwerks Care Revolution Aktivist_innen des Netzwerks Care Revolution rufen dazu auf, gemeinsam aus der Corona-Pandemie zu lernen und für solidarische und nachhaltige Lebensweisen zu streiten. Hier ist der Aufruf abrufbar. Wenn du Interesse hast, darüber mit uns ins Gespräch zu kommen, melde dich doch bitte unter carerevolution-rhein.main(at)posteo.de

Schaltjahr! Am 29.02. ist #EqualCareDay.

Care Revolution Rhein-Main und das Evangelische Frauenbegegnungszentrum EVA laden ein zu einem Workshop Vier Jahre brauchen Männer um so viel Sorgearbeit zu leisten wie Frauen in einem Jahr. Ohne diese Arbeit würde unsere Gesellschaft zusammenbrechen. Ohne dass Frauen monatelang schwanger sind und Kinder gebären und sie dann – oft genug alleine – großziehen, gäbe es … Mehr Schaltjahr! Am 29.02. ist #EqualCareDay.

Warum wird Sorgearbeit in der modernen kapitalistischen Gesellschaft nicht als “Arbeit“ gesehen?

Sorgearbeit ist Arbeit am Menschen. Diese Tätigkeiten machen das Leben der Menschen überhaupt möglich. Dazu gehört: Menschen zu gebären, groß zu ziehen, zu ernähren, zu kleiden, sie sauber zu halten. Aber auch sie zu trösten, zu ermuntern, ihnen die Regeln der Gesellschaft beizubringen, sie zu betreuen, wenn sie krank oder alt sind, etc… Diese Tätigkeiten … Mehr Warum wird Sorgearbeit in der modernen kapitalistischen Gesellschaft nicht als “Arbeit“ gesehen?

Warum lässt sich Sorgearbeit schlecht rationalisieren?

Ein bedeutender Teil der Carearbeit lässt sich schlecht rationalisieren, weil es nicht um Herstellung von Dingen geht, die – wie es z.B. bei Industrieprodukten der Fall ist – auf Vorrat produziert werden können. In einer Fabrik werden an einem Tag z.B. 1000 Stühle produziert, die vielleicht erst einige Tage lang gelagert und dann in ein … Mehr Warum lässt sich Sorgearbeit schlecht rationalisieren?