Zeit: Wenn das Selbstverständliche zum Luxus wird

Mama streikt

Ich hatte in der letzten Woche eine schlimme eitrige Mandelentzündung. Als ich auf dem Sofa lag, zwischen Erwerbsarbeit und Fürsorgearbeit auf der einen Seite und dem Versuch Auszuruhen um gesund zu werden,  auf der anderen Seite, musste ich daran denken, dass ich einmal als Kind so eine schlimme Mandelentzündung hatte. Ich war damals 6 Wochen krank in den Sommerferien.  Hinzu kam, dass meine Mutter keine Zeit hatte, da sie selbständig war mit einem großen gastronomischen Betrieb mit Galerie, der im Sommer Hochsaison hatte. Krankenbesuche konnte auch keiner machen, denn meine Freundinnen wohnten alle 10-20 Kilometer weit weg. Nachbarskinder kamen auch nicht in Frage zum Zeitvertreib. Wir lebten alleine auf einem Berg, mitten in der Natur. Oder, anders ausgedrückt, stand unser Wohnhaus und das Restaurant mitten in der Pampa. Ich lag also 6 Wochen ziemlich alleine in meinem Zimmer. Zeitarmut kann sehr belastend sein.

Als ich in den ersten Jahren alleinerziehend…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.039 weitere Wörter


Ein Gedanke zu “Zeit: Wenn das Selbstverständliche zum Luxus wird

Schreibe eine Antwort zu Mama streikt Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s